Mittwoch, 22. Oktober 2014

Entspannen auf der Buchmesse





Hab in der letzten Woche in privater Mission der Buchmesse in Frankfurt einen Besuch abgestattet. Es war mein erstes Mal,  bin ganz unvorbereitet und relaxt hingefahren. Und das war gut so. Wahnsinn was es da zu sehen gibt.   read moore...



Ich hab mir vor den Hallen und Zelten die Tafeln angesehen was jeweils angeboten wird und hab mich dann durch die Gänge und Hallen die mich interessieren, einfach treiben lassen.  Die Buchmesse ist ja auch DAS Treffen für alle Verkleidungslustigen wie Mangas und was weiß ich wie die alle heißen. Es war also recht illustres Volk unterwegs.

Erst hab ich am ARD Stand einer Autorin eine Weile zugehört die erzählt hat, wie sie für die Morde in ihren Krimis recherchiert. Dann hab ich mich am arte-Stand in einen bequemen Sessel danieder gelassen und einem Ex-Alko-Autor bei einem Interview über sich und seinem Buch zugehört. Kam bei der von Sinnen vorbei die zusammen mit dem Donald Duck-Zeichner Carl Barks ein Comic herausgebracht hat. Hab mich mit der TV-Köchin Lea Lister fotografieren lassen, hab` Deutschlands bekannteste Historic-Romanautorin Tanja Kinkel getroffen, die Messe ist auch für Kids ein Paradies und es gibt viele viele viele schöne Bücher zum blättern und schmökern.... also die Palette der Unterhaltung ist enorm. Ach ja... und ich hab mir im Lesezelt ein halbstündiges Unpluged Konzert mit Heinz Rudolf Kunze angehört. Viele Promis bringen derzeit ja Bücher raus - ob`s interessiert oder nicht - die waren dann natürlich auch alle an den jeweiligen Ständen zugegen. Man ist beim Durchlaufen regelrecht darüber gestolpert. Und Kunze hat sein Kinderbuch samt der dazugehörigen CD vorgestellt. Mit drei weiteren Musikern hat er die Geschichte der kleinen Qualle erzählt und auch die Lieder dazu gespielt. War sehr schön entspannend.





 















Zwischendurch mit `ner Bretzen gemütlich auf einer Bank gechillt und noch mehr Leute beobachtet - das könnt ich den ganzen Tag - um dann wieder in ganz vielen Büchern zu schmökern. Hab dabei das Buch eines Malers entdeckt dessen Stil ich super finde.




Ich werde im nächsten Jahr mit Sicherheit wieder reinschauen, und solltet ihr auch das erste Mal  hingehen, macht euch keinen Streß weil alles kann man sich eh nicht anschaun` und hier ein Tipp: Nicht nur Pressemitglieder können sich akkreditieren lassen, sondern auch Blogger (wobei hier schon der Schwerpunkt auf Büchern sein sollte). Mit einer Akkreditierung hat man freien Eintritt.

Kommentare:

  1. Danke dir für den tollen Bericht über die Frankfurter Buchmesse. Leider konnte ich dieses Jahr auf Grund unserers Urlaubs nicht dabei sein, habe es aber ganz fest für nächstes Jahr wieder mit eingeplant..
    Lg Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freu mich über dein Feedback. Die Kommentare halten sich hier ja noch sehr im Rahmen, deshalb freu ich mich umso mehr. Übrigens... noch nachträglich alles gute zur Hochzeit ;)

      Löschen