Montag, 19. Oktober 2015

Köln - oder: Auf Einladung von Frau Jahnke




Im Frühjar hatte ich meinen Fünfzigsten (sieht ausgeschrieben nicht ganz so schlimm aus und wenn jetzt jemand auf die Idee kommt mich alt zu nennen, schlag ich ihn mit meinem Stock und werf ihm mein Gebiss hinterher!! Also bitte Zurückhaltung üben.) Aus diesem Anlaß hat FRAU JAHNKE  ins GLORIA - THEATER  in Köln eingeladen. Naja, nicht direkt Frau Jahnke persönlich, die Karte bekam ich von meiner Freundin geschenkt, aber darauf stand  "Frau Jahnke hat eingeladen"...


Man beachte auf der Glückwunschkarte bitte die güldene 50 die dekorativ drapiert wurde *tststs* . Als ob man nicht schon genug gestraft wäre...








Gerburg Jahnke ist eine deutsche Kabarettistin und Regisseurin, die vor allem durch das Kabarettduo Missfits bekannt wurde. Aktuell ist sie im TV (wdr) mit Ladies Night zu sehen. Zu ihren Abenden lädt sie vier verschiedene Gästinnen - sprich Kabarettistinnen - ein ... frei nach dem Motto: `ma gucken wer kommt! Zudem hat sie  uns, also ihrem Publikum,  das Versprechen abgenommen das wir uns doch bitte nach der Vorstellung untereinander absprechen sollten, um in der selben Konstellation zur nächsten TV-Aufzeichnung vollständig zu erscheinen,  weil wir so begeisterungsfähig seien. Das ist doch mal ein Wort! Haben wir natürlich mit Telefonnummernaustausch getan.

Es war ein wirklich unterhaltsamer Abend und das Gloria Theater ist echt "rischdisch schnuggelisch". Danke nochmal für die Einladung...

Da man sich ja sonst nichts gönnt, haben wir gesagt wir bleiben gleich über das Wochenende. Leider war an diesem Wochenende die weltgrößte Nahrungsmittelmesse in Köln. Dashalb war das mit dem Zimmer buchen auch etwas schwierig, obwohl meine Freundin schon im März gebucht hatte. Gelandet sind wir in einer Pension. Wie das Zimmer war wollen Sie wissen? Schön liegt ja immer im Auge des Betrachters und unsereins ist ja nicht so verwöhnt (obwohl man sich ab und zu doch etwas Luxus gönnt). Also die Decke zumindest war sehr schön hoch, der Flur war schön laaang und Klo und Dusche befanden sich auf dem Flur.  Das Frühstück war... öhm.... ja....   Aber es war alles sauber und im grossen und ganzen ganz ok.





 



Wettertechnisch hätten wir es an diesem Wochenende nicht besser treffen können. Und es gab einen sehr großen  Antikmarkt an Kölns Rheinufer. Wir verbrachten den ganzen Vor- und Nachmittag dort. Es war kein Müll sondern wirklich schöne Dinge die dort angeboten wurden.






 





Außerdem haben wir auf dem Antikmarkt die Bekanntschaft eines tollen Klavierspielers gemacht, Norbert Schulte, der mit seinen unglaublichen  Improvisationen eine tolle Atmosphäre unter freiem Himmel schaffte. Uns hat die Musik so gut gefallen, dass wir gleich 2 CDs vom Klavier weg gekauft haben.





Die Kunst kam natürlich auch nicht zu kurz: Wir haben verschiedene Galerien besucht und uns in den Straßen von Köln inspirieren lassen...






 ...wobei diese Suchanzeige über der Eingangstür einer Kneipe in der Altstadt angebracht war. Man muss sich nur zu helfen wissen...



Es war ein entspanntes Wochenende, vor allem wenn man weiß, dass zuhause alles läuft. Also ich muss sagen, sehr erholsam dieses Köln.  
...man war  

                      hin & weg


Infos zu weiteren Antikmärkten:      HIER

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen