Sonntag, 2. Oktober 2016

Bloggertreffen im Schlosshotel Kronberg





Als ich eine Einladung zum Bloggertreffen zum Thema Luxus ins Schlosshotel Kronberg erhielt, hab ich mich natürlich sehr gefreut.   Luxus... das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen... hört sich doch  gut an. Dann hab ich nachgedacht. Was bedeutet Luxus eigentlich für mich? Für mich ist Luxus nicht der vergoldete Wasserhahn. Auch nicht, dass ich  Servicepersonal schikaniere weil ich es mir leisten kann und keinesfalls zu viel ChiChi. 
Luxus für mich heißt...

sich auch mal Zeit mit sich selbst zu gönnen, oder mit Freunden bei einem guten Glas Wein  oder Bier zusammenzusitzen, in schöner, gemütlicher Atmosphäre. Luxus ist für mich nicht nur der Sternekoch, sondern auch mal die italienische Mama, die in der Küche einer alten Osteria die Gerichte so zubereitet, wie sie es noch von ihrer Mutter gelernt hat. Und Luxus ist für mich die Liebe zum Detail, das Herzblut das in ein Restaurant, Hotel, eine Pension oder ein Appartement gesteckt wurde - egal ob Grandhotel oder Pension.  Luxus ist für mich Barfuß und Lackschuh´...

Jetzt war ich aber erst einmal in freudiger Erwartung auf das Event im Grandhotel. Schnell noch das Krönchen richten und dann ab Richtung Schloss...

Geladen waren etwa 30 Food-, Lifestyle- und Reiseblogger. Wir werden von Astrid Oberhummer, der Geschäftsführerin von Lobster Experience, (die Lobster-Gruppe berät  Kunden aus der Reisebranche ob Veranstalter, Reisebüros, Hotelpartner oder Medien - aus verschiedenen Perspektiven zu Themen wie Verkauf, Marketing und  Pressearbeit zum Thema Luxus), Anja von Travel on Toast  und Jeanett von Teilzeitreisender - die die Blogger ausgewählt und das Treffen organisiert haben - begrüßt. Die Vorträge finden im wunderschönen grünen Salon statt. Astrid Oberhummer spricht darüber, dass sich die Einstellung im Bereich Luxusreisen sehr geändert habe. Der Fokus liegt mehr auf Entspannung, Genuss aber auch Nachhaltigkeit und dass sie Kooperationen mit Bloggern fördern möchte. Im Anschluss sprechen Anja und Jeanett über ihre langjährigen Erfahrungen als Reiseblogger. Sie erläutern u.a. Kooperationsmöglichkeiten, Themenfelder und gaben Tipps zur Kontaktaufnahme. Ihr Fazit: Reisebloggerei ist Arbeit! - Jaa, das habe ich auch schon gemerkt. Aber von nichts kommt nichts. Also, ran an die Arbeit...






Das Grandhotel

Denn nach der Arbeit kommt das Vergnügen: Wer einmal das Feeling der Rosamunde Pilcher spüren möchte, der muss einfach nur  die Auffahrt zum Hotel hochfahren. Der Anblick der vielen Türmchen läßt dich schon von weitem in Entzücken verfallen. 



Dazu gehört ein eindrucksvoller Park mit angrenzendem 18-Loch-Golfplatz. Eindrucksvoll geht es drinnen weiter, frei nach dem Motto: Es war einmal...  Dabei wäre vielleicht als Warnung kurz zu erwähnen: Minimalisten könnten eventuell in eine reizüberflutete Schockstarre verfallen. Nach den Vorträgen wurden wir von Hotelchef  Franz Zimmermann und dem Historiker Dr. Rüdiger Jacobs auf unterhaltsame Weise durch  verschiedene Räumlichkeiten begleitet - wobei uns in jedem Raum eine eigens vom Chefkoch Jörg Lawerenz kreierte Leckerei erwartet. Wir dürfen ebenfalls einen Blick hinter die Kulissen werfen: In Weinkeller und Küche,  in der - laut Küchenchef - "das Produkt der Star ist" und wo auch der Hauptgang serviert wird.




Wer sich für die Historie des Schlosses interessiert muss kein Hotelgast sein. Ich werde Ihnen jetzt aber auch nicht groß etwas darüber erzählen - Mein Gerede würde Sie langweilen! Lassen Sie sich diese absolut spannenden Geschichten lieber von einem Profi erzählen... Nur kurz  soviel, dass Kaiserin Victoria, die das Schloss erbauen ließ, eine sehr interessante, belesene und intellektuelle Frau gewesen sein muß, die ihrer Zeit in allem weit voraus war. 

Mein Tipp:   Zweimal im Monat finden öffentliche Führungen statt. Hier ist es vor allem auch die Begeisterung von  Dr. Jacobs, mit der man die Führung durchlebt. Es gibt Geschichte zum anfassen. Es hat schon etwas Besonderes in einem der bedeutensten Schlösser Europas Gast zu sein, in dem die ganze Kultur Europas vereint ist.




Wie könnte es anders sein als zum Abschluss in der Hotelbar zu landen. So hat man auch nochmal Zeit sich mit den anderen Bloggern auszutauschen.... Prost! Und vielen Dank für diesen tollen und vor allem informativen Abend an Astrid Oberhummer, Anja, Janett und das Hotelteam. Man fühlt sich als Gast (auch wenn es nur von kurzer Dauer war)  sehr willkommen, oder wie Hotelchef Franz Zimmermann sagt: Bei uns ist der Gast keine Zimmernummer. Bei uns hat der Gast einen Namen!

...und wenn ich so darüber nachdenke - Entspannung, Genuss, Nachhaltigkeit - finde ich super, da ist man doch gern  Luxusweib´!


Astrid Oberhummer 

Janett und Anja


Ich möchte mich nochmals recht herzlich bei Lobster Experience und  dem Schlosshotel Kronberg  für die gelungene Einladung bedanken!

Schlosshotel Kronberg
Lobster Experience

Anja vom Reiseblog "Travel on Toast"
Janett vom Reiseblog "Teilzeitreisender"



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen