Samstag, 17. März 2018

Ich finde Rucksack Handtaschen einfach praktisch - nicht nur für's reisen




Die Einen haben Rücken. Andere Knie. Und ab einem gewissen Alter hat man sogar  Körper! Noch is' es bei mir nur Schulter. Aus diesem Grund trage ich - zwecks gleichmäßiger Gewichtsverteilung - wenn ich länger unterwegs bin gerne Rucksack. Jetzt will ich,  wenn ich etwas im Ort erledigen muss oder auf einer Städtetour bin, mir natürlich nicht unbedingt einen Trekkingrucksack umschnallen. Soll schon auch schick sein. Aber doch auch mal ausreichend Platz etwa für eine Wasserflasche oder einen Snack für zwischendurch haben. Aus diesem Grund habe ich neben  normalen Handtaschen auch einige schicke Handtaschen Rucksäcke... 



Ich glaub ich brauch Ihnen nicht zu erzählen was in so einer Handtasche los ist oder wie Bruce Darnell sag: "Die Handtasche einer Frau ist der natürliche Lebensraum für viele tolle Sachen".  ...was neben Riesengeldbeutel, Handy, Schlüssel, Lippenstift oder Spiegel gern auch mal Dinge wie gebrauchte Taschentücher, jede Menge halb aufgerissener Tampons, Kleingeld, hübsche Steine, alte Lutschbonbons, einem Buch oder kleine Muscheln sein können. Also nur das Notwendigste! Weiteres Chaos in einer Handtasche entsteht aufgrund von Hilfsbereitschaft und Planung. Weil - man will ja für alle Eventuallitäten gewappnet sein. Dazu gehört nämlich auch, dass man nicht nur sein Zeugs mit herum schleppt, sondern oft auch das von Mann und Kindern. Das noch nebenbei erwähnt. Jetzt bin ich in meinem Beruf als Redakteurin  auch öfters zu öffentlichen Terminen unterwegs. Dann noch zusätzlich beladen mit Kamera und Notizblock. 



Also, an Gewicht kommt da ganz schön was zusammen. Ich schob mir dann schon des Öfteren die Umhängetasche mal von rechts nach links über die Schulter bis ich draufkam... Rucksack. Und die Hände hat man auch frei.

Sie sehen, es ist ein Thema das absolut Erwähnung verdient.







 Jetzt hab ich einen grossen Vorteil: Mein Kind! Jaa ich weiss, den Vorteil haben viele.


Aber meins sitzt an der Quelle.... der Taschenquelle.  Direkt an der Produktion der Musterware. Sie hat gerade ihre Ausbildung mit einem "sehr gut" zum Sattler bzw. Feintäschnerin bei Picard abgeschlossen. Und ich bin echt stolz darauf, dass unsere Tochter einen so tollen Handwerksberuf erlernt hat. Als sie ihr Gesellenstück gemacht hat, hab ich mal mitbekommen wie umfangreich die Arbeiten an so einem Werkstück sind. Eine Tasche besteht glaube ich aus 70 Teilen. Und bei der Prüfung hatte sie 16 Stunden Zeit, aus einem Stück Leder eine fertige Tasche zu kreieren. Ich wünsche mir ja,  dass es mal mehr auf Recycling oder Alternative Leder hinausläuft.





Die Firma ist jetzt nicht so weit von uns entfernt.  Da riskiert man beim Personalverkauf schon mal den einen oder anderen Blick. Es gibt aber auch so viele wunderschöne Modelle. Oder wie mein Mann sagt: Nur kucken - nicht anfassen! Ich lass ihn halt in dem Glauben. Denn über die Jahre hat sich da schon einiges angesammelt. Also, ich denk´  mal, an Handtaschen gibt es in diesem Haushalt keine Mangelerscheinung...



            Gruß Sylvie





1 Kommentar:

  1. Das finde ich auch! Rucksäcke sind echt super!

    Lieben Gruß vom Partner für die kuschelige Alpaka Dekce

    AntwortenLöschen